KS Sperrbetonkonstruktionen Vertriebsgesellschaft m.b.H.
Manfred Kanacher

Wartungsfreie Abdichtungen mit Beton

Home

Konstruktion als
gesamtes System

Planung, Details

Ausführung, Überwachung

Angebot, Kontakt,
Ausführungsbeispiele

Impressum

Konstruktion als gesamtes System
Konstruktionszeichnung

Die Betonbauteile der Konstruktion dienen zur Lastabtragung und übernehmen gleichzeitig die abdichtende Funktion. Weitere hautförmige Abdichtungen nach DIN 18195 sind nicht erforderlich.

Die von uns eingesetzten Betone nach Eigenschaften nach DIN EN 206-1 und DIN 1045-2 sind schwindarm und haben einen hohen Wassereindringwiderstand. Durch Zugabe von Zusatzmitteln verbessert sich die Konsistenz beim Einbringen, die Verarbeitungszeit verlängert sich und der Beton hat einen wesentlich günstigeren Schwindverlauf.

Alle Dichtelemente (Sohlen- und Wanddurchgänge, Fugenbänder, Dichtrohre u. a.) werden von uns geliefert.

Nach den WU-Richtlinien vom deutschen Ausschuß für Stahlbetonnormen kann die Anforderung der Nutzungsklasse hinsichtlich Trennrißbildung oder Trennrißbreiten unter Zugrundelegung folgenden Entwurfsgrundsatzes erfüllt werden: "Vermeidung von Trennrissen durch die Festlegung von konstruktiven, betontechnischen und ausführungstechnischen Maßnahmen." Die Umsetzung dieser Bauweise mit verminderter Rißbildung bedeutet, daß die rißbreitenbeschränkende Bewehrung nach DIN 1045 bei der Ausführung der KS Sperrbetonkonstruktion erheblich gemindert werden kann, es wird Bewehrungsstahl eingespart.

Wir beraten Bauherren, Architekten und Statiker mit dem Ziel, eine wasserundurchlässige KS Sperrbetonkonstruktion zu erstellen. Dabei übernehmen wir die Fachplanung für die Abdichtungstechnik, überwachen die korrekte Ausführung der Planungsvorgaben und übernehmen die Gewährleistung für die Wasserundurchlässigkeit für das mit uns ausgeführte KS Sperrbeton-System mit Versicherungsschutz bei einer namhaften deutschen Versicherung.

Die Planung und Überwachnung einer WU-Konstruktion sollte von einer Fachfirma übernommen werden, die möglichst direkt vom Bauherrn bzw. Architekten beauftragt wird.

Es ist eine unrichtige Annahme, daß die alleinige Verwendung eines Betons mit hohem Wassereindringwiderstand (früher wasserundurchlässiger Beton) bereits eine WU-Konstruktion darstellt. Durch Vorplanung mit uns können Undichtigkeiten vermieden werden.

KS Sperrbetonkonstruktionen werden seit 1976 ausgeführt.